Ursachenheilkunde
mit ganzheitlicher

Aufbau und Schmerztherapie


  

1. HOMÖOPATHIE, die Klassische 

Die sogenannte klassische Homöopathie nach ihrem Begründer Dr. Samuel Hahnemann stellt einen der größten Erfahrungsschätze in der Medizin dar. 

Mit der Homöopathie wird dem Behandelten auf behutsamste Weise sozusagen geholfen, sich aus sich selbst heraus zu heilen, indem nach dem Ähnlichkeitsprinzip der hömöo-pathischen Arzneigaben die krankheitsbezogenen körpereigenen Abwehrmechanismen gestärkt werden.

2. NATIVEBLUT-THERAPIE NACH PROF. ENDERLEIN

Die Neue Homöopathie nach Prof. Dr. Günter Enderlein beruht auf seinen Erfahrungen mit der Untersuchung des unbehandelten frischen Blutes, dem Nativeblut, mit Hilfe der Nativeblut-Diagnose am Dunkelfeld-Lichtmikroskop. Diese Enderlein-Nativeblut-Therapie  ist auch als die SANUM-Therapie bekannt.

Diese neue Enderlein - Homöopathie ist eine Milieu-Therapie, die die neuzeitlichen Gesundheits-Belastungen ausgleichen helfen kann. 

Sie findet auch große Anerkennung in der alternativen Immunaufbau-Therapie, sowie bei der Behandlung von Hautpilz-Erkrankungen und inneren Mykosen (Pilzerkrankungen), der alternativen Krebs - Therapie und der begleitenden Krebs-Therapie.

3. Dr. Schüssler-Biochemie  

Diese sog. Abgekürzte Arznei-Therapie, die Biochemie, die nach Ihrem Begründer Herrn Dr. H. Schüssler, benannt wurde, ging aus seinen Forschungen am menschlichen Körpergewebe und seinen Erfahrungen mit der Homöopathie hervor. Sie ist eine gute Ergänzung zur Homöopathie und tut Erwachsenen und Kindern immer gut. 

Diese Schüssler-Salze sind grundlegend wichtige Bau- und Betriebsmittel des Körpers und aller Stoffwechsel-Vorgänge.  

Die Biochemie kann auf sanftestem Wege Mineralstoffmängel ausgleichen. 

Die biochemischen Arzneimittel, meist die Schüssler-Salze (Mineralsalze), werden nicht im homöopathischen Sinn der Ähnlichkeitslehre sondern nach dem Bedarf an Mineral-salzen und nach der Antlitz-Diagnose möglicher Mineralstoffmangelzustände verordnet.

4. Pflanzen-Heilkunde, die Phytotherapie

Die Verwendung von Pflanzen für Arznei- und Tee- Zubereitungen ist die am längsten bekannte medizinische Tradition. Wir können die Phyto-Therapie vorbeugend einsetzen und akute Krankheiten z. B. mit Arzneien, Tees und Wickelauflagen gut behandeln.

Für jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen.